NG: Short 5er Call [-closed-]

Gleich zu Wochenbeginn wurde ein länger laufender 5er Call verkauft mit 101 Tagen RLZ und einem 0.07er Delta. Die Voraussetzungen könnten beinahe nicht viel besser sein: IVR 70%, in den hinteren Futures-kontrakten nun auch frische Wochen-Shortsignale, eine bearishe Saisonalität, gute Liquidität und auch noch ein kleiner Rücksetzer zum Wochenstart. Im Echtgeldkonto hatte ich einen kürzer laufenden Call im Depot den ich wegen der guten Bedingungen auf diese Option nach hinten gerollt habe.

ngh17-5c-141117

ng-seas-h

Update 1.12.2016: Erdgas explodiert munter nach oben und der Call liegt nun rund 190USD hinten. Es wird ein 2.65er put dagegengeschrieben und ich bin gespannt wie sich der Preis entwickelt.

ngh17-adj

Update 5.12.2016: Manchmal ist man chancenlos wenn die bereits hohe Vola nochmal nach oben springt. Da hilft es meiner Erfahrung sehr, wenn man den Verlust akzeptiert. Der put kann wegen der steigenden Vola nur 6USD wettmachen, der Verlust beträgt somit -368USD. Die Bewegung ist absolut extrem und ich bleibe natürlich auf der Lauer und werde bei einem guten setup gerne wieder im NG aktiv werden. Die nächsten Chancen sind oft nicht weit entfernt.

ng-exit


10 Gedanken zu “NG: Short 5er Call [-closed-]

  1. Hi Cornelius, ist das mit dem Short Put bei 2.65 nicht etwas gefährlich? Immerhin ist der Abstand zum SC bei 5 ca. doppelt so groß wie der Abstand zum SP. Wenn es zu einer schnellen Abwärtsbewegung kommt, steigt außerdem die Vola, was sich negativ auf den Strangle auswirken könnte. Auch die Saisonalität spricht ab Mitte Dezember wieder für fallende Kurse. Aber man weiß ja nie was kommt…
    VG Ulf

    Gefällt mir

    1. Hi Ulf! Der Volaskew ist in der Tat stark ausgeprägt. Deine Frage finde ich wichtig, nämlich hinsichtlich der Gefährlichkeit. In meinem bisherigen Trading haben sich nämlich vor allem zwei Dinge viel eher als riskant erwiesen als eine Optionsposition zu adjustieren: 1. zu große Positionsgröße und 2. schlechte Liquidität! Man muss sowieso immer sicherstellen dass auch eine Verzehnfachung der Option das Konto nicht auslöscht. In diesem Trade ist es einfach so: ich muss mich an meine Regeln halten sonst funktioniert es nicht, und die besagen ja dass ich bei rund 50% Minus eingreife. Die riesige Versuchung ist immer „zuviel zu wissen“ und dann zB nichts zu tun. Ich gehe davon aus dass es einen guten Grund für den Volakew gibt und selbst wenn NG morgen 10% tiefer steht werde ich weiterhin der Systematik treu bleiben und nach den nächsten Trades Ausschau halten! LG Cornelius

      Gefällt mir

      1. Danke für die schnelle Antwort, aber mein Problem ist, ob ich mit diesem SP bei 2.65 wirklich das Risiko der Position verringere. Oben kann ich ja nur die Prämie verdienen, wenn der Kurs wieder dreht, an der Unterseite erhöhe ich die Gefahr durch den geringen Abstand zum Strikte aber stark. Oder sehe ich das falsch?
        LG Ulf

        Gefällt mir

      2. Also eine deltaneutrale Position hat generell zunächst ein kleineres Risiko (abgesehen vom Vegarisiko). Die Frage ist eher, wie lauten deine Handelsregeln? Wenn du dich unwohl fühlst mit einem put kannst du natürlich auf dein Gefühl hören, aber es ist eben die Frage woher die Angst kommt. Meine Gegenfrage lautet: Was, wenn NG nächste Woche nochmal 5-10% nach oben geht? Die hohe IV hat wohl einen Grund und warum soll ich davor weniger Angst haben? Ein Strike der ewig weit weg ist hilft dann der short Option nämlich auch nichts wenn diese sich schnell mal verdoppelt. Und es geht ja nicht um richtig oder falsch sondern um Wahrscheinlichkeiten, welche durch das Delta recht gut ausgedrückt werden. LG

        Gefällt mir

      3. Kann man sicher so sehen, wie du geschrieben hast. Ich habe dann aber vor beidem Angst, der hohen IV und dem geringeren Strikeabstand des SP, vor allem, wenn bei einer Kursumkehr beides zusammentrifft. Natürlich hast du Recht mit dem Befolgen der Handelsregeln. Ich bin da noch am tüffteln. Einstieg nach Charttechnik, adjustieren nach Summe des Buchverlustes, ob das zusammen passt. Deshalb bin ich auch sehr froh, dass du diese Seite betreibt, denn hier kann man viel lernen, auch auf deinem YT Kanal
        LG

        Gefällt mir

  2. Hallo Cornelius!

    Ich verfolge deinen Blog und deine Videos schon eine zeitlang und finde es toll, dass du dein Trading hier mit allen teilst!

    Ich hatte unabhängig von deinem Trade auch einen Short Call auf NG geschrieben und bin natürlich auch im Verlust. Was mir jetzt erst aufgefallen ist: NG befindet sich schon eine längere Zeit in Backwardation (http://www.scarrtrading.com/OpenContractsSpectrum.action) bei immer weiter fallenden Preisen. Ein Anstieg der Preise war also recht wahrscheinlich. Das ist mir wie gesagt auch erst nach dem Trade aufgefallen. Für mich ein Fehler aus dem ich nun wieder etwas gelernt habe.

    Beachtest du bei deinen Futuretrades auch die Terminstrukturkurven?

    LG

    Gefällt mir

    1. Hi! Danke für dein feedback!
      Die Backwardation ist schon wichtig, aus Erfahrung aber eher nur dann wenn sich frisch entsteht. Habe es aber glaube ich auch übersehen trotz meiner Wochenroutine dass es umgeschlagen hat 😉
      Godd trades, VG Cornelius

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s